CASA NELL'ARTE
VEREINPROJEKTEVILLA FLOREALKONTAKT

CASA NELL'ARTE förderte:

27. bis 30. Juni 2013
CADEGLIANO FESTIVAL - PICCOLA SPOLETO
Internetseite mit den - im Rahmen des Festivals - von CASA NELL'ARTE unterstützten Ausstellungen, Veranstaltungen und Konzerten in der Villa Floreal

Konzerte mit Luca Congedo, Musica da Cucina, Mark Lorenz Kysela, Claudia Senoner, Alex Buresch, TV Lumière.
Nachtprogramm NIGHT VISITORS (Bar, Lounge, DJs)
Foto-Ausstellung (Auswahl von Katja Schicht)
Ausstellung IT NEVER LEAVES YOU mit Julia Franziska Hartmann (Skulptur), Steffen Kugel (Video-Installation), Elmar Mellert (Installation), Ute Zeller von Heubach (Malerei), Martin Zieske (Film)


5. bis 8. Juli 2012
CADEGLIANO FESTIVAL - PICCOLA SPOLETO
Internetseite mit den - im Rahmen des Festivals - von CASA NELL'ARTE unterstützten Ausstellungen, Veranstaltungen und Konzerten in der Villa Floreal


3. bis 10. Juli 2011
CADEGLIANO FESTIVAL PICCOLA SPOLETO

Während des Festivals, das zu Ehren des Komponisten Gian Carlo Menotti, der vor 100 Jahren in Cadegliano geboren wurde, stattfindet, ist in der Villa Floreal eine Ausstellung mit Werken von Karen Berestovoy, Luca Melzi und Marco Lupi zu sehen.
Am 7., 8., 9. und 10. Juli, jeweils 14 bis 16 Uhr finden Führungen durch die Ausstellung statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr in der Villa Menotti.
Am 8. und 9. Juli, 16 Uhr sind Gesprächsrunden und Konzerte im Gartensaal der Villa Floreal.
Festivalprogramm

NIGHT VISITORS
Lounge in der Villa Floreal
DJs: Pig Bodine (15minutesmotelboys), Louis Borgesius, Andreas Orukambe und Laszlo Jamf
7., 8., 9. und 10. Juli, jeweils ab 23 Uhr.

Dokumentation, Impressionen vom Festival


LE NOUVEAU VAGUE
Eine Ausstellung zum Erbe des Formalismus

Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte die formalistische Kunst einen Aufschwung. Sie galt als Antipode des Nationalkitsches der totalitären Staaten und des Sozialistischen Realismus. Nicht zuletzt war diese Kunst offen, demokratisch, flexibel: Jeder, nicht nur das Genie, konnte sie ausüben. Selbst als Logo auf einer Aldi-Tüte machte sie sich gut. In den 1980er Jahren opponierten Vertreter der Neuen Wilden und der Transavanguardia gegen die Nüchternheit der Formalisten und machten die Kunst wieder wild, repräsentativ und erzählerisch.
Die Gruppenausstellung LE NOUVEAU VAGUE in der Villa Floreal, Cadegliano, Italien, fragt nach den heutigen Erben der formalistischen Kunst. Den Nukleus oder die Keimzelle der Schau bildet ein Konvolut grafischer Arbeiten aus den 1960er und 1970er Jahren, unter anderem von Günter Fruhtrunk, Max Bill und Otto Herbert Hajek. Alle diese geometrisch-abstrakten Grafiken stammen aus dem privaten Fundus des ehemaligen Rahmenmachers Karl Meder aus der Schweizerischen Stadt Stans. In der Villa Floreal werden sie mit den Arbeiten zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler konfrontiert, die sich auf individuelle Weise mit dem Formalismus auseinander setzen: Sie loten die Grenzbereiche zwischen Ornamentik und Symbolik aus, kombinieren reduktionistisch-geometrische Kunstwerke mit Klangexperimenten, verweisen auf die formalen Qualitäten von Alltagsgegenständen. Sie nehmen Bezug, doch die Bezugnahmen bleiben unausweichlich 'vage': LE NOUVEAU VAGUE verdeutlicht, dass der Formalismus noch immer aktuell ist, doch als 'Große Erzählung' ausgedient hat. Statt dessen lässt ihn die Ausstellung aufgehen in der typisch postmodernen Polyphonie subjektiver Mikro-Erzählungen, welche gerade in der Begegnung mit ihrem Gegenstand Distanz wahren.
Teilnehmende Künstler: Ferdinand Arnold, Lisa Biedlingmaier, Burkard Blümlein, Alexander Györfi, Steffen Kugel, Pia Maria Martin, Katja Schicht, Robert Steng, Klaus-Martin Treder, Ute Zeller von Heubach

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Texten von Jörg Scheller und Berthold Naumann.
Sowie das Buch: "Elisabeth Schicht durch Katja Schicht".

Eröffnung:
Samstag, 20. November 2010, 13 - 18 Uhr
After Show: 20.30 Uhr singt Corin Curschellas, anschliessend Party mit 15 Minutes Motel Boys in der Villa

weitere Informationen


POSTA IN ONDA
Open-Air
Experimental/Noise-Festival
Musik vor der Post in Cadegliano


PUDELUNDPINSCHER
Wir unterstützen die verlegerische Tätigkeit des Verlags edition pudelundpinscher mit periodischen Beiträgen zur Drucklegung. Weitere Informationen zu den Büchern erhalten Sie direkt bei www.pudelundpinscher.ch


WAS BISHER GESCHAH
Ein Vortrag von Hugo Meder im Januar 2010 zum Thema Evolution.
Fotoseite


DAS MUSIKALISCHE QUARTETT
Das musikalische Quartett (Jan Kopp, Mark Lorenz Kysela, Thomas Maos und Jörg Scheller)
war 2009 auf Einladung von CASA NELL'ARTE zu Gast in den Räumen von Serge Pinkus in Zürich. Die spannende Diskussion über Authentizität, begleitet von einer Live-Darbietung, fand innerhalb der Ausstellung "SCHÖNE STELLEN" von Katja Schicht und Ute von Heubach statt.
Fotoseite


DIE HALSBANDAFFÄRE
In Kooperation mit dem Theater Stadelhofen ermöglichten wir einen Probenaufenthalt des Figurentheaters um das Künstlerduo Stefanie Oberhoff und Lambert Mousseka. Gemeinsam mit dem Magier Nils Bennett (Deutscher Meister der Manipulation), dem Regisseur Marcel Keller, dem Texter Klaus Fehling und der Assistenz von Sabine Effmert wurde im Herbst 2008 in der Villa Floreal das Stück "Die Halsbandaffäre - eine magische Verblendung" konzipiert, inszeniert, Puppen gefertigt und Zaubertricks eigens dafür entwickelt.
Fotos, Presse und Informationen bei www.guetesiegel-kultur.de